Logo

Geschichte

«ERLEBNIS DER BESONDEREN ART»

Vor über 40 Jahren, als Hanna und Adolf Kuhn immer wieder für eigene Familienfeiern ihre Scheune ausgeräumt haben, ist die Idee von «ERLEBNIS DER BESONDEREN ART» entstanden.

bis 1980

Landwirtschaftsbetrieb

Der Betrieb, bis im Jahr 1980 geführt als kleiner Landwirtschaftsbetrieb mit Kühen, ein paar Schweinen und Ackerland, haben Adolf und Hanna mit Sohn Kaspar innovativ und ihren Wünschen und Stärken entsprechend weiterentwickelt, zu dem was es heute ist.

ab 1975

Märtstand

Mehr als 20 Jahre führt und bestückt die Familie mit den 5 Kindern und Pflegekindern jede Woche den bekannten Märtstand, zuerst in Effretikon, dann in Illnau, mit all den Freuden aus dem Garten und dem kreativen Werken erfolgreich.
Nebenbei schmückt, pflegt und verwandelt Adolf als kreativer Denker und einem Herz als Gärtner mit viel Liebe die Scheune und den Garten. Hanna steht ihm bei als stille Macherin mit viel Herzblut für Kulinarik und Familie.

Familiär und nah haben sie ihre Gäste verwöhnt.

2008

Übernahme und neue Wege

Über Jahrzehnte hat Adolf Kuhn seine künstlerische Ader mit Ausstellungen im Frühling und zu Weihnachten ausgelebt. Die Besucher konnten im Wohnhaus Kunsthandwerk und Dekorationsartikel bewundern und erwerben. Auch das legendäre Kafi Regula, welches später in Kafi Emma – zu Ehren der ersten Enkeltochter umbenannt wurde, war während den Ausstellungen ein fester Betriebszweig. 2008 ist Kaspar mit Marion und ihrer ersten Tochter Emma zurück auf den Hof gekehrt und haben den Betrieb übernommen.

Wenn Kaspar und Adolf schon viele Jahre gemeinsame Pläne schmiedeten, war die Zeit der Zusammenarbeit nach Betriebsübernahme viel zu kurz, da Adolf im Jahr 2009 unerwartet verstarb.
Wir sind überzeugt, er hätte Freude am heutigen Betrieb.

Bis heute wird das Ziel, Gäste zu verwöhnen, weiter verfolgt………